Reif für die Insel

Animal Crossing: New Horizons.

Seit etwas mehr als einem Monat ist die „gelungene“ Fortsetzung der beliebten Serie nun verfügbar. Ich (wir) hoffen doch sehr auf baldige Updates.

Das GamePlay ist genau wie bei den anderen Teilen dieser Serie. Alles in allem scheint es etwas einfacher z.B. Fische und Insekten zu fangen. Aber das möchte ich erst beurteilen wenn es auch wieder Haie gibt.

Kurzes Vorfazit: Der Kauf lohnt sich, und der „Niedlichkeitsfaktor“ ist, wie bei dem Remake Links Awakening, extrem hoch.

ScreenShots und weitere Beiträge folgen.

Ein wundervolles Remake

The Legend of Zelda: Link’s Awakening (2019)

Als Fan von Beginn an war ich gespannt (und auch skeptisch) auf dieses Remake. Aber mit neuen Features spielt sich dieses, damals mit einem einfachen Level Design erstellt, Spiel einfach schön. Mit dem gleichen feeling wie damals.

Ich kann es nur empfehlen und würde mich auch über The Legend of Zelda: Phantom Hourglass oder The Legend of Zelda: A Link Between Worlds als Remake freuen.

Bilder Folgen:

Es saugt sich gut

Nach langer Zeit zocke ich mal wieder. Und was? Nintendo Switch Luigi’s Mansion 3. Ja es ist wieder Zeit für Geister. Liebevoll gestaltet und gut zu spielen. Allerdings ist die Steuerung doch sehr gewöhnungsbedürftig. Ggf. sollte die Bewegungssteuerung der JoyCons ausgeschaltet werden.

Die Bosskämpfe empfinde ich als relativ einfach. Problematisch wird es nur wenn, wie bei mir schon nach 24 Std. Spielzeit, der linke JoyCon ein Eigenleben an den Tag legt. Seit dem letzten Wochenende bewegt sich der Cursor nun von alleine nach Links. Also einschicken, ist wohl ein bekanntes Phänomen.

Fazit: Schönes Spiel welches ich bestimmt mehr als einmal spielen werden. Relativ einfach und somit auch für Spieleinsteiger sehr gut geeignet.

Zelda „Breath of the Wild“

Kurz angespielt da vor kurzem auf meiner Wii U verfügbar. 
Das nun „offene“ Spiel ist optisch ein Zeldaspiel jedoch muss, wie schon oft von der Gamingscene und der Presse gesagt, man nun selbst seinen Weg im/durch das Spiel finden. War früher der zu beschreitende Weg vorgegeben um voran zu kommen, läuft man jetzt durch eine riesige sehr detailreiche Welt. Sicher gibt es hier auch ein paar Gegenstände die man benötigt, jedoch können diese halt zu jeder Zeit ergattert werden. Witzig sind auch die „Anekdoten“ zu den Vorgängerspielen. Auch über DLC erweiterbar.

Ja und man benötigt keine Switch um es zu spielen. Auch auf der Wii U macht dieses (Zitat: Das Beste „The Legend of Zelda seit Okarina of Time“) Wenn es mir möglich ist werde ich einen Vergleich durchführen, jedoch nicht in nächster Zeit.

Fazit:
Meine „Daumen hoch Empfehlung“

Zur Nintendo Seite

Paper Mario Color Splash

Ja ich weiß, kein aktuelles brandneues Spiel. Ich (als alter Retrogamer) habe es aber jetzt erst von meinen Kids geschenkt bekommen. Und ich muss sagen, es lohnt sich. Ganz im Sinne des alten Gameplay und mit „Gedankenlinks“ auf viele anderer Spiele, immer wieder wird man an ein anderes erinnert (z.B. Pikmin, Donkey Kong, Zelda etc.), wird es im Verlauf immer aufwendiger. Wer in den ersten Leveln denkt „ok, das ist doch nur was für Jüngere“, wird eines Besseren belehrt. Ich kann nur sagen dass ist wieder einmal einer meiner „Daumen hoch Empfehlung“.

Fazit:
Wer (Paper)Mario mag und liebt, findet hier eine tolle Erweiterung seiner Marioreihe.

Lohnt es sich zu „switchen“ ?

Hallo Leute,

willkommen im neuen Jahr.

Aktuelle wird viel die Frage diskutiert „Lohnt sich die Nintendo Switch?“.
Im März kommt die Konsole für 330,- Euronen auf den Markt. Dafür bekommt man schon ne Xbox One S inkl. einem Spiel. Der Switch liegt (bislang) noch kein Spiel bei. Auch gibt es aktuell keine wirkliche Auswahl an Spielen. Das neue Zelda wird auch für die WiiU veröffentlicht.

Ja hier ist guter Rat teuer und es wird sich zeigen wie sich die neue Konsole am und im Markt platzieren wird.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?